Rund um unseren Hof erstreckt sich ein weitläufiges Wald- und Wiesengelände, in dem man herrliche Ausritte unterschiedlicher Länge machen kann. So führt direkt hinter den Pferdekoppeln ein Feldweg in den sogenannten „Sonnenberg“, auf dessen Kuppe man bei gutem Wetter bis nach Köln schauen kann. Straßen gilt es selten zu überqueren, stattdessen führen die Reitwege durch Laub- und Tannenwälder, vorbei an den historischen Burgruinen Neuenberg und Eibach und entlang grüner Wiesen und Weiden. Wer gern längere Strecken im Sattel zurücklegt, der kann entweder in den nahgelegenen Vogelsberg bei Brochhagen reiten oder die Wälder um Gimborn und Marienheide erkunden. Hier lädt die Schnipperinger Mühle, ein uriges Lokal mit Anbindemöglichkeit für die Pferde, ein sich für den Weiterritt zu stärken. Im Gimborner Schlossrestaurant gibt es beim sonntäglichen Ausritt die Möglichkeit, sich ein Stück Kuchen zu gönnen, um danach weiter die alten Eichenwälder zu durchstreifen.

 
 
 
 
 

©2010 Pferdehof Schmidt Alle Rechte vorbehalten